Navigation

FrankenwaldSteig

Also auf zu Ihrer Rundreise durch den Frankenwald! Draußen. Bei uns.

Schnüren Sie die Wanderschuhe und öffnen Sie die Sinne für ein etwas anderes Wandererlebnis: Auf unserem 242 Kilometer langen FrankenwaldSteig erwandern Sie sich den Frankenwald in seiner ganzen Vielfalt.

Am besten starten Sie gleich früh morgens auf eine der insgesamt 13 Etappen und spüren hautnah die Atmosphäre des erwachenden Waldes. Das sanfte Rauschen der Blätter im Wind, der gedämpfte Ruf eines Käuzchens in die Morgenstille, das leise Knacken der Äste im Unterholz, wenn das Wild erwacht: Hören Sie genau hin und Staunen Sie über die Vielfalt der Geräuschwelt im „stillen“ Wald. Genießen Sie den Sonnenaufgang an einem der zahlreichen Aussichtspunkte. Der Horizont wird weit, das Licht malt ein buntes Farbenspiel am Himmel und mit etwas Glück können Sie einen der in Deutschland so selten gewordenen Schwarzstörche seine majestätischen Kreise ziehen sehen.

Auf Ihren Tagesetappen erkunden Sie unseren Frankenwald mit allen Sinnen: Was hat es mit dem „Blauen Gold“ auf sich? Warum heißt eine der größten Festungsanlagen Deutschlands „Rosenberg“? Was hat die Fichte als „Brotbaum“ des Frankenwaldes mit der Flößerei zu tun? Und wo genau versteckt sich eigentlich die „heimliche Hauptstadt des Bieres“?

Lüften Sie die Geheimnisse unserer Region, erwandern Sie sich historische Bauwerke, urige Dörfer und gemütliche Wirtshäuser und werfen Sie einen Blick auf das Leben hier bei uns im Frankenwald.

Sie übernachten in wanderfreundlichen Unterkünften bei unseren zertifizierten „Qualitätsgastgebern Wanderbares Deutschland“, die die strengen Kriterien des Deutschen Wanderverbandes gerne erfüllen. Sie kennen die Bedürfnisse ihrer Wandergäste genau und haben sicher den ein oder anderen „Geheimtipp“ für Sie. Vom leckeren Lunchpaket über aktuelle Wanderinformationen bis hin zum individuellen Wander-Shuttle: Unsere Gastgeber sind gerne für Sie da!

Also auf zu Ihrer Rundreise durch den Frankenwald! Draußen. Bei uns.

Frankenwaldsteig Gesamtverlauf

FrankenwaldSteig Gastgeber

Direkt am FrankenwaldSteig liegen unsere FrankenwaldSteig Gastgeber. Sie alle sind Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland und haben sich speziell auf die Wünsche von Etappenwanderern eingestellt. Sie möchten nur eine Nacht bleiben und benötigen einen Gepäcktransfer in Ihre nächste Unterkunft am FrankenwaldSteig? Unsere FrankenwaldSteig Gastgeber heißen Sie herzlich willkommen und bringen Ihr Gepäck gerne zur nächsten Station Ihrer Wanderung. Transfers von und zu Ihren Etappen sind ebenso jederzeit möglich wie das Bereitstellen eines Lunchpaketes für unterwegs. Einer mehrtägigen Etappenwanderung steht nichts mehr im Wege: Erwandern Sie sich den Frankenwald. Draußen. Bei uns.

FrankenwaldSteig Contest MAPtoHIKEFrankenwaldSteig Contest MAPtoHIKE

Etappe 1: Bad Steben – Nordhalben (13km, 385 Hm)

Bad Steben – Langenbach – 12 Apostel - Nordhalben

Lebendiges Treiben und mystische Geschichte begleiten Sie auf dem Weg von Bad Steben nach Nordhalben. Im Kurpark flanieren, die Aussicht auf das Grüne Band und den Thüringer Wald genießen und dabei noch Historisches erfahren: Die erste Etappe des FrankenwaldSteigs bietet all das.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 2: Nordhalben – Ludwigsstadt (25 km, 734 Hm)

Nordhalben – Tschirn – Haßlach/Teuschnitz – Ludwigsstadt

Kontrastprogramm zur Reizüberflutung: Stille und Ruhe erwarten Sie auf der zweiten Etappe von Nordhalben nach Ludwigsstadt. Das Plätschern des Wassers, das Rauschen der Bäume im Wind und die Kirchen laden zur Besinnung ein.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 3: Ludwigsstadt – Teuschnitz (14 km, 440 Hm)

Ludwigsstadt – Steinbach am Wald – Teuschnitz-Aue - Teuschnitz

Traditionelles Handwerk und moderne Industrie prägen die Rennsteigregion im Frankenwald. Schiefer- und Glasindustrie, Kräuterkunde und Brauchtum werden hier großgeschrieben. Weit blicken Sie über den Rennsteig in den Frankenwald und den Thüringer Wald und genießen die befreiende Weite auf den Höhen des Frankenwaldes.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 4: Teuschnitz – Kronach (25 km, 381 Hm)

Teuschnitz – Marienroth – Glosberg – Kronach

Drei Flüsse fließen nach Kronach: Rodach, Kronach und Haßlach. Begleiten Sie die Haßlach und lauschen Sie dem Plätschern des Flusses. Die Blicke ins Haßlachtal lassen in der Ferne Kronach erahnen. Wir treffen auf Steigla und alte Wege, die Ihnen den Glauben und die Ruhe im Frankenwald zeigen.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 5: Kronach – Gössersdorf (16km, 489 Hm)

Kronach – Lucas-Cranach-Turm – Weißenbrunn – Gössersdorf

Die Festung Rosenberg mit der Fränkischen Galerie und die historische Altstadt Kronachs laden Sie zu einer Erkundungstour ein. Vom Lucas- Cranach-Turm schauen Sie zurück auf bereits gegangene Wege und blicken hinauf auf die Höhen den Frankenwaldes.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 6: Gössersdorf – Kulmbach (17 km, 429 Hm)

Gössersdorf – Kirchleuser Platte – Patersberg - Kulmbach

Sie genießen die Ausblicke ins Kronacher Land und entlang der Fränkischen Linie, weite Horizonte für Augen und Seele. Immer vor Augen: saftige Wiesen und Felder und die Bierstadt Kulmbach. Historische Begebenheiten, Höhenflüge und geschäftiges Treiben.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 7: Kulmbach – Stadtsteinach (17 km, 467 Hm)

Kulmbach – Oberpurbach – Baumgarten - Stadtsteinach

Rückblickend Neues erleben, bereits Geschafftes bewundern und neue Horizonte erfahren. Die Kulmbacher Altstadt und die Plassenburg laden Sie zum Verweilen und Schlendern ein. Der Blick von oben auf die Stadt: Loslassen, Ballast abwerfen, den Blick schweifen lassen.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 8: Stadtsteinach – Wirsberg (17 km, 161 Hm)

Stadtsteinach – Untersteinach – Neuenmarkt – Wirsberg

Das sanfte Plätschern eines Baches hören, Natur und Tiere in der natürlichen Umgebung beobachten. Auf der Schiefen Ebene können Sie dampfende Stahlrösser sehen. Moderne Technik trifft auf natürliche Stille.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 9: Wirsberg – Hermes (11 km, 350 Hm)

Wirsberg – Neufang – Kupferberg - Hermes

Die historischen Denkmäler um Wirsberg erinnern an vergangene und bewegte Zeiten, als es in Deutschland noch einen Kaiser gab. Über weite Horizonte lassen Sie die Blicke schweifen, atmen durch und können althergebrachte Traditionen neu genießen.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 10: Hermes – Presseck (25 km, 665 Hm)

Hermes – Marienweiher – Marktleugast – Neuensorg – Steinachklamm – Presseck

Weicher Waldboden, alte Ruinen, historische Gotteshäuser und gewaltige Natur. Durch die Stille des Waldes nehmen sie neue Eindrücke auf, in der Wallfahrtsbasilika kommen Sie zur Ruhe, und in der mächtigen Steinachklamm spüren Sie die Kraft der Natur.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 11: Presseck – Culmitz (29 km, 833 Hm)

Presseck – Köstenberg – Elbersreuth – Bischofsmühle – Döbraberg – Culmitz

Höhen und Tiefen, Gipfel und Täler, dichte Wälder und überraschende Ausblicke. Lauschen Sie den Stimmen des Waldes und spüren Sie den Wind auf der Haut. Entdecken Sie die Spuren der Flößerei, die überall zu finden sind im Frankenwald.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 12: Culmitz – Issigau (21 km, 429 Hm)

Culmitz – Naila – Marxgrün – Eichenstein – Issigau

Mit dem Teufel durch die Hölle ans Ziel. Genießen Sie die Ausblicke über den gesamten Frankenwald, und erkunden Sie faszinierende Felsformationen auf Ihrem Weg durch das Höllental. Die Kraft der Natur wird hier vom Menschen gezähmt und genutzt.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »

Etappe 13: Issigau – Bad Steben (12 km, 382 Hm)

Issigau – Untereichenstein – Lichtenberg – Bad Steben

Fünf bedeutende Fernwanderwege treffen sich am Deutschen Wanderdrehkreuz im Frankenwald, starten oder enden hier. Vom Frankenwald hinaus in alle Himmelsrichtungen führen sie. Folgen Sie den Spuren auf dem Aussichtsturm der Burgruine Lichtenberg. Weiter Panoramablick in die Ferne und spürbare Geschichte ganz nah. Zurückblicken auf die Wanderung im Frankenwald.

Draußen. Bei uns.

Etappen-Details »